Pharmazeutische Biologie

Forschungsgebiete

  • Auffindung von biologisch aktiven Naturstoffen in Pflanzen und ihre pharmakologische Charakterisierung
  • Analytische Aspekte in der Arzneipflanzenforschung

Forschungsprojekte

Der Forschungsschwerpunkt der Gruppe liegt in der Wirkstoffsuche bei Pflanzen und auch bei anderen Organismengruppen. Diese Suche erfordert einen aufwendigen integrierten Ansatz als Schnittmenge der Teildisziplinen Ethnobotanik, Naturstoffchemie und Molekularbiologie/Pharmakologie. Hierbei werden die Methoden der Chromatographie (HPLC), der Massenspektrometrie (MS) und der Kernresonanzspektroskopie (NMR) zur Strukturidentifizierung von Naturstoffen genutzt. Für eine funktionelle Charakterisierung der Verbindungen werden Techniken der Zellkultur, der Rezeptorpharmakologie, der PCR  und ein fluoreszenzmikroskopisches High Content Screeningsystem eingesetzt. Im Rahmen der bioaktivitätsgeleiteten Isolierung ("bioactivity-guided isolation") von Naturstoffen werden alle Fraktionen, die während der Aufarbeitung entstehen auf ihre biologische Aktivität untersucht. Weiter aufgereinigt werden dann nur solche, bei denen eine signifikante pharmakologische Aktivität feststellbar ist.

Ein zweites Forschungsgebiet liegt im Bereich der Entwicklung von Analysenmethoden (insbesondere basierend auf DC, HPTLC und HPLC Verfahren) auf allen Ebenen der Herstellung und Qualitätssicherung von pflanzlichen Arzneimitteln.

Kooperationen

  • Uniklinik Freiburg, Uni-Zentrum Naturheilkunde
  • Bayerischen Landesapothekerkammer

Zurück